section_top
section_navigation_top
section_breadcrumbs
section_component

Femto-LASIK

Das seit rund 20 Jahren angewendete Verfahren ist bewährt und sicher. Mittels des Femto-Lasers wird eine kleine Deckschicht der Hornhaut gelöst (Flap) und zur Seite geklappt.


Mittels dem Dioptrien-Laser (Excimer) erfolgt die individuelle Anpassung der Hornhaut entsprechend den Ergebnissen der Voruntersuchung. Das dauert pro Dioptrie ca. 1,5 Sekunden. Die vorher gelöste Deckschicht wird wieder zugeklappt und saugt sich automatisch wieder so fest an, dass sie sich nicht ohne weiteres lösen kann.



Vorteile

Das Verfahren ist seit langem bewährt und die Lasertechnologie weit fortgeschritten. Das Ergebnis ist auch bei diesem Verfahren rasch feststellbar und sie können ihren Urlaub danach wieder genießen.

Ablauf


Beide Augen werden durch Tropfen betäubt. Die Behandlung erfolgt in 2 Schritten. Zuerst wird mit einem Laser die Deckschicht der Hornhaut für eine kurzfristige Ablösung vorbereitet. Dies dauert ca. 20 Sekunden. Dazu werden durch Femtosekunden-Technologie höchstpräzise kleine Kollagenverbindungen gespalten, die nach Beendigung der Behandlung wieder zusammenwachsen. Anschließend wird der entstandene Deckel kurz angehoben, damit nun mit einem Excimer Laser (MEL 90 ZEISS) die inneren Hornhautschichten modifiziert werden können. Je nach Dioptrienstärke dauert dies 1,5 bis 25 Sekunden. Es handelt sich dabei um den schnellsten verfügbaren Laser. Die Behandlung ist abgeschlossen und der Hornhautdeckel wird wieder geschlossen. Das gesamte Verfahren dauert ca. 25 – 35 Minuten und die Sehkraft verbessert sich so rasch, so das Sie mit Ihrem Urlaub fast ohne Unterbrechung und Einschränkungen fortfahren können.
Kosten

Die Behandlung kostet Sie für beide Augen ab 2.450,–

Voraussetzungen beim Patienten


Sie sind ein Kandidat für Femto-Lasik wenn Sie unter einem Sehfehler (+5,00 Dioptrien Weitsichtigkeit bis -10,00 Dioptrien Kurzsichtigkeit) leiden. Auch kann eine Hornhautverkrümmung von bis zu -5,00 Dioptrien ausgeglichen werden. Je höher die Dioptrienanzahl, um so eher sind wir durch Ihre Hornhautstruktur (-dicke) begrenzt. Im Allgemeinen empfehlen wir für starke Kurzsichtigkeit entweder ReLEx-smile oder die Implantation von Speziallinsen.

Ein wichtiger Kernpunkt unserer Qualität sind unsere technologischen und fachlichen Voraussetzungen, um die mechanischen und optischen Parameter Ihrer Hornhaut zu erfassen und ihren Sehfehler zu bestimmen. Dies ermöglicht in der OP-Planung die optimalen Behandlungsparameter zu garantieren.


Es gibt prinzipiell keine Altersbegrenzung für die refraktive Laserbehandlung. Bedenken Sie aber bitte, daß sowohl ein korrigiertes, als auch ein normalsichtiges Auge (Emmetropie) ab dem 4. Lebensjahrzehnt zunehmend auf eine Lesebrille angewiesen ist. Diese Leseschwäche kommt in der Regel zu ihrer bestehenden Fehlsichtigkeit hinzu. Diese Leseschwäche kann zu diesem Zeitpunkt aber nicht mehr befriedigend mit Laser Technologie behandelt werden. Deswegen empfehlen wir Patienten ab dem 50. igsten Lebensjahr eher die Alternative des refraktiven Linsentauschs.


Kontraindikationen


Um die Behandlung zu planen, ist es wichtig, dass Sie zum Untersuchungs- und Behandlungszeitpunkt nicht unter einer akuten Augenentzündung leiden. Auch sollten Sie in den letzten 2 Wochen keine weichen Kontaktlinsen und in den letzten 4 Wochen keine harten Kontaktlinsen getragen haben.

Wie bei jeder Behandlung und jedem Medikament existieren Kontraindikationen, die beachtet werden müssen.

  •     Diabetes mellitus (relativ), Inmunodepression, Autoimmune Erkrankungen, verschiedene Rheumatische und Dermatologische Erkrankungen, etc.
  •     Existenz einer Hornhaut Krankheit (Degeneration , Fuchs-Distrofie, etc.)
  •     Queratokonus
  •     Herpes Keratitis (HSE , HZV)
  •     Netzhautkrankheiten (AMD, Pucker, Amotio)


In unserer Voruntersuchung werden Sie auf alle Augenkrankheiten, die das Behandlungsergebniss beeinflussen könnten, gründlich untersucht.
Ist die Behandlung definitiv? Muss oder kann das Verfahren wiederholt werden?

Grundsätzlich hat eine Laserbehandlung den Anspruch eine definitive, lebenslange Lösung zu bieten.

Eine Nachbehandlung wäre aber bei dipoptrischer Instabilität und unter Berücksichtigung Ihrer Hornhautstruktur möglich. Dazu käme evtl. das gleiche Verfahren in Frage oder aber die Kombination mit weiteren anderen refraktiven Methoden.

Ihre behandelnden Ärzte

Ihre behandelnden Ärzte für den Leistungsbereich Femto-LASIK sind:

Ihre behandelnden Ärzte

Ihre behandelnden Ärzte für den Leistungsbereich Femto-LASIK sind:

Dr. Sebastian Beckers

Dr. Sebastian Beckers ist Facharzt für Augenheilkunde, Refraktive Chirurgie, Laser-Chirurgie

Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenlosen Newsletter immer auf dem Laufenden und verpassen Sie keine News, Events und Termine mehr!
* Nach der Anmeldung erhalten Sie einen Bestätigungslink auf die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse.
s
section_responsive_testimonials_slider
section_responsive_slider_logos
section_breadcrumbs
zum Seitenanfang